November 2019- Infos aus der Intuition

3. November 2019 0 Von Sonia01041974

Der neue Monat beginnt, mit einem neuen Thema sowie einer neuen Frequenz. Lass Dich inspirieren…

Infos für den November 2019:

Edelsteinessenz: A little help

Affirmation: Alles darf leicht & einfach gehen

Tarotkarten: AWAKENING, ARCHANGEL GABRIEL (Look at things from a different perspective. A temporary standstill. It´s important to be yourself!)/ THE HERMIT, ARCHANGEL RAZIEL (Spend time in quit meditation. Spiritual teaching. Self-Discovery)/ FIVE OF FIRE (Competing goals. Bothersome details. Confict with others.)

Die Karten für den November passen zur Jahreszeit – Es geht um die Themen Einkehr, Reflexion und etwaige Perspektivenwechsel.

Erzengel Gabriel ist der Überbringer von heiligen Botschaften aus dem liebevollen Blickwinkel. Auf der Karte siehst Du, wie der Erzengel in der einen Hand die Trompete für die Ankündigungen der Botschaft hält und mit der anderen Hand weist er in eine Richtung. Es wirkt, als ob er sich die Situation kopfüber anschaut (aus einem anderen Blickwinkel) und uns andeutet, dass wir ebenfalls in diese Richtung blicken sollen. Er scheint nicht zu fallen, sondern vielmehr als ob die Zeit gerade stillsteht. Dies ermöglicht uns, ebenfalls in die andere Richtung zu blicken, ohne dass alles im Außen „weiterläuft“. Trotz des „Überkopf-Blickwinkels“ scheint der Engel entspannt und zuversichtlich zu sein. Es ist, als ob er uns geradezu einlädt, innezuhalten (aufzuwachen) und zu reflektieren was gerade passiert.

Erzengel Raziel zeigt sich auf der 2. Karte in der Form des Hermiten. Er wirkt wie ein weiser alter Mann, der (weltenübergreifend) viel erlebt und erfahren hat. Die Laterne, die er bei sich trägt, erhellt seinen Weg und dient ebenso als Wegweiser für andere. Wie Du siehst, verlassen Glühwürmchen in alle Richtungen die Laterne, was repräsentiert, dass das Licht nicht nur in seinem direkten Umfeld erstrahlt, sondern auch sein weiteres Umfeld erleuchtet. Ein Hermit verbringt seine Zeit vor allem mit sich selbst. In dem er sein Erlebtes und seine Erfahrungen für und mit sich reflektiert, ist er in der Lage, das „große Ganze“ ein Stückweit besser zu verstehen, Zusammenhänge zu begreifen. Die Karte zeigt uns, dass Erzengel Raziel zwar alleine ist, und trotzdem über verschiedene Möglichkeiten verfügt- die Flügel (die in woanders hinbringen können), der Stock (der ihn bei unwegsamen Abschnitten Halt gibt) und die Laterne mit den Glühwürmchen (die sowohl sein direktes Umfeld als auch das etwas Entferntere erhellten.)

Die 3. Karte zeigt uns noch einmal deutlich die Herausforderungen für die kommenden Wochen. Du siehst auf der Karte 5 Stäbe frontal vor Dir. Es ist kein Weg ersichtlich. Jeder der Stäbe hat eine andere Ausrichtung (die durch die Farbe dargestellt ist), obwohl sie oberflächlich betrachtet ziemlich ähnlich aussehen. Die Karte zeigt auf, dass in diesem Monat in Dir oder auch im Außen (im Zusammenhang mit anderen Menschen) verschiedene „Ziele“ auftauchen bzw. Dir bewusstwerden, und bevor Du auf Deinem Weg weiterziehen kannst ist es nötig, dass Du sie „einreißt“.

So wie in den anderen Monaten beschreiben die 3 Karten eine kleine Geschichte. Für den Monat November geht es darum, dass Du Dir Zeit zum Innehalten nimmst, dass Du reflektierst was gerade in Dir und um Dich herum geschieht. Du trägst alles was Du für einen Perspektivenwechsel benötigst bereits in Dir (dargestellt durch den weisen Hermiten). Schaue Dir bewusst an, welche „Ziele“ Du erreichen möchtest oder was die Menschen um Dich herum meinen, was nun „passend“ ist. Finde heraus, was DU möchtest und kommuniziere es dementsprechend.

Affirmiere „Alles darf leicht & einfach gehen“. Wie die Karten und die Frequenz „A little help“ zeigen, steht Dein geistiges Team Dir mit Rat & Tat zur Seite!

„Das Glück ist wie ein Schmetterling“, sagte der Meister. „Jag ihm nach und er entwischt Dir. Setz Dich hin, und er lässt sich auf Deiner Schulter nieder.“ „Was soll ich also tun, um das Glück zu erlangen?“, fragte der Schüler. „Du könntest versuchen, Dich ganz ruhig hinzusetzen- falls Du es wagst.“

Anthony de Mello

In diesem Sinne… Deine Sonia